Jahresrechenschaftsbericht 2014 unserer Vorsitzenden Ernst-Josef Bissels

Liebe Eifelvereinsmitglieder, liebe Freunde und Gönner unseres Eifelvereins, meine sehr geehrten Damen und Herren,

nach alter Tradition und Sitte möchte ich Ihnen auch heute einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ereignisse unserer Eifelvereinsortsgruppe Reifferscheid aus dem abgelaufenen Jahr geben.

Zunächst wollen wir jedoch der Mitglieder gedenken, die der Tod im letzten Jahr von uns nahm:

             Herr Karl-Heinz Hupp, Wiesen

             Herr Franz Murk, Reifferscheid

             Herr Hubert Fischer, Rohr

             Herr Jürgen Fesenmeyer, Zingscheid

Am 31. Januar diesen Jahres verstarb unser Mitglied

             Herr Hans-Leo Wittkamp aus Köln    

Wir werden ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Ein herzliches Willkommen und ein fröhliches „Frisch Auf" unseren neuen Mitgliedern.

 Vollmitglieder:

             Frau Heike Bauer, Mechernich

            Frau Marita Lange, Reifferscheid

            Frau Ingrid Dimmers, Hellenthal - Hahnenberg

 Familienmitglieder:        

Frau Helma Schmitz, Reifferscheid 

Am 31.12.2014 hat unsere Ortsgruppe  

            116 Vollmitglieder

            118 Familienmitglieder

              21Jugendmitglieder

            255 Mitglieder insgesamt

Das zurückliegende Jahr wurde von unserer Ortsgruppe unter das Motto „Drastisches und Derbes in Eifeler Kirchen und Kapellen" gestellt.

 Hier nun die wichtigsten Veranstaltungen im letzten Jahr:

14. Februar                Lichtbildervortrag von Herrn Norbert Knauf zum Motto des Jahres 2014

05. April                     Jahreshauptversammlung in Verbindung mit dem Frühlingsfest

08. - 15. Juni              Wanderwoche im Zillertal

21. Juni                       Sonnwendfest

03. August                   „Burgenradtour" ausgehend von Miel

21. Sept.                      Historischer Jahrmarkt

24.-26. Okt.                  Wanderwochenende an der Saarschleife

29.Nov. - 30. Nov.       17. Weihnachtsmarkt auf der historischen Burganlage in Reifferscheid

14. Dez.                       Jahresabschluss mit gemütlichem Beisammensein in unserer Vorburg

Zusätzlich wurden von unserem Wanderwart Rainer Hermes weitere 19 Wanderungen angeboten. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 326 km erwandert. Die Teilnehmerzahl betrug 393 Personen.

Zu insgesamt 6 Vorstandssitzungen haben sich die Damen und Herren des Vorstandes im letzten Jahr getroffen. An dieser Stelle geht mein Dank an die Damen und Herren des Vorstandes für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im letzten Jahr.

Durch die Auflösung des Garten- und Verschönerungsvereines Reifferscheid - Wiesen - Kammerwald zum Jahresende 2013 wurde unserer Ortsgruppe der zum Zeitpunkt der Auflösung noch bestehende Kassenbestand dieses Vereines in Höhe von 5.136,55 Euro übertragen.

Dieser Bestand wird von uns separat verwaltet und nur für Belange unseres Burgortes eingesetzt.Im laufenden Jahr wurden von diesem Geld 12 Rotdornbäume im Ort neu gepflanzt sowie die Baumaßnahme zum neuen Brunnen im Ortskern unterstützt. Zum Jahresende verbleibt somit noch ein Rest-Kassenbestand von 1.544,06 Euro.

An dieser Stelle möchte ich einen besonderen Dank an unsere Heinzelmännchen im Ort richten, die diese Arbeiten durchgeführt haben.

Im letzten Jahr wurde das St. Martinsfest von unserer Ortsgruppe sowie dem Bürgerverein Kammerwald organisiert. Da sich keine Kinder und Jugendliche bereit erklärt haben, Holz für das Martinsfeuer zu sammeln, musste der Eifelverein das Holz heranschaffen. Daher ergeht meine Bitte an die Eltern, die Kinder bzw. heranwachsende Jugendliche haben, diese zu animieren, doch wieder nach guter alter Tradition das Holz für das Martinsfeuer zu sammeln.

Erstmals im letzten Jahr haben wir unsere Jahresabschlußwanderung mit anschließendem gemütlichem Beisammensein nicht an einem Samstagabend, sondern an einem Sonntagnachmittag mit gutem Erfolg durchgeführt.

Der letztjährige Weihnachtsmarkt war in der mittlerweile 17-jährigen Tradition wohl einer der erfolgreichsten.

Als weiteres Thema wird uns in diesem Jahr bzw. in den nächsten Jahren die einheitliche Markierung von Wanderwegen im Kreis Euskirchen begleiten. Diesbezüglich haben schon mehrere Sitzungen der Eifelvereins-Ortsgruppen in unserer Gemeinde unter Federführung der Gemeinde Hellenthal stattgefunden.

Angedacht ist auch eine Verkürzung unseres Wanderwegenetzes von bisher 5 auf 4 Wanderwege. Im Rahmen dieser Maßnahme wollen wir versuchen, Wegepaten für unsere Wanderwege bzw. für Teilstücke unseres Wegenetzes zu finden. Wir hoffen dabei auf Ihre Unterstützung.

Alle unsere Aktivitäten zeigen und beweisen, dass in unserer Ortsgruppe ein reges Vereinsleben pulsiert. Ihnen allen möchte ich für Ihre tatkräftige Hilfe und Ihr aktives Mitmachen  im letzten Jahr recht herzlich danken.

Gleichzeitig möchte ich aber auch weiterhin um Ihre Unterstützung und Mithilfe bitten, denn nur durch die Aktivitäten unserer Mitglieder lebt unser Verein. Der Gemeinde Hellenthal, an ihrer Spitze mit unserem Bürgermeister Rudolf Westerburg, danke ich für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön allen unseren Ortsvereinen, die uns in vielen Dingen zur Seite stehen.

Bleiben Sie weiterhin so wie bisher unserer Eifelvereinsortsgruppe treu, dann unterstützen Sie eine gute Sache!