Sonntag 10. Juli 2022 10:00 Uhr

EifelSpur „Heideheimat“

Treffpunkt: Parkplatz Ortsmitte Reifferscheid.

Mit Pkws zum Ausgangspunkt der Wanderung zum Parkplatz Kloster Steinfeld.

Dort Start – und Zielpunkt der Rundwanderung „Heideheimat“; eine Eifelspur durch eines der artenreichsten Naturschutzgebiete Deutschlands, der Sistig – Krekeler Heide. Bei einem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad des Geländes weist die Wegeführung rd. 165 hm aus.       ca. 10 km

Rucksackverpflegung sinnvoll, Schlusseinkehr möglich

Wanderführer: Rudolf Backes,

Tel 02444 – 1818

Walberhof 001

Sonntag 24. Juli 2022 10:00 Uhr

Eifelschleife „Fuchshöhle“

Treffpunkt: Parkplatz Ortsmitte Reifferscheid.
Fahrt zum Eiffelplatz in Marmagen, von dort Wanderung auf der Eifelschleife „Fuchshöhle“. Dabei begeben wir uns auf die Spuren von Reineke Fuchs. Die versteckt gelegene Fuchshöhle entstand im 18. Jahrhundert bei Silbererz-Grabungen und ist seit jeher Ursprung abenteuerlicher Erzählungen ca. 13,8 km
Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr vorgesehen.

Wanderführer: Hermann Josef Frauenkron, Tel. 02482-7679

 

Sonntag, 7. August 2022 10.00 Uhr

Rundwanderung "Berg mit Weitsicht",

Treffpunkt Parkplatz Reifferscheid. Mit PKW zum Ausgangspunkt Nideggen-Wollersheim, Zehnthofstraße 45

Vorbei an drei Mühlen zum Dorf Berg mit tollen Aussichten ins Rhein- und Rurtal und dem Bördeblick "Zum Breidel" mit einem grandiosen Blick über Zülpich hinweg u. bis zum Siebengebirge, entlang der NSG Muschelkalkkuppen und Neffelbach zurück. Wanderstrecke - 11 Km

Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr vorgesehen!

Wanderführer: Emmi und Jürgen Balzer, Tel. 02251/65184

Unsere Wanderwege sind bzw. waren durch das Hochwasser betroffen. 

Der Hauptwanderweg Nr. 12 - Rhein-Venn-Weg sowie die Burgen-Route und die EifelSpur 'Auf den Spuren der Raubritter' und die EifelSchleife 'Bleiberg'  -  allerdings ist für die beiden letztgenannten -  eine Umleitung ab dem Wanderparkplatz in Reifferscheid eingerichtet - sowie die EifelSchleife 'Sonnenweg'  können gewandert werden. Die EifelSchleife 'Wildenburgsteig' kann auf der gesamten ausgeschilderten Strecke gewandert werden. Auch hier sind die Spuren des Hochwassers zum Teil noch zu sehen.

Hier sehen Sie Bilder unserer Wanderwege nach dem Hochwasser. Sogar eine alte Werbetafel auf unseren Weihnachtsmarkt ist wieder 'aufgetaucht'